• hrammler

9.4.2019 - Abschied von Australien

Wir haben unsere Sachen doch noch alle im Trolley untergebracht. Am Vormittag sind wir mit den Abreisevorbereitungen beschäftigt. Gertie hat sich noch für einen Besuch angesagt. Sie kommt mit dem Zug und trifft gegen Mittag in Chermside ein. Onkel Bert holt sie gemeinsam mit Heidi aus Westfield mit dem Auto ab. Ich bleibe im Haus und verstaue die Sachen im Koffer.

Gertie hat ein Geschenk für Onkel Bert mitgebracht. Ein Bildband über Österreich. Er freut sich sehr.

Gertie lädt uns alle zum Lunch ein und wir fahren in den Coffee Club.

Für Heidi und mich liegt schon ein wenig Wehmut in der Luft. Onkel Bert erzählt uns, dass Steven nach unserem gestrigen Besuch gesagt hat, dass ihn seine nächste große Reise vielleicht nach Europa und Österreich führen wird. Wir sagen Onkel Bert, dass uns er und seine Söhne mit Ihren Familien oder auch einzeln jederzeit in Österreich herzlich willkommen und in unserer Wohnung in Wien und unserem Haus in Pottenstein unsere Gäste sind. Wir würden uns über einen Besuch sehr freuen.

Vor der Abfahrt machen wir noch ein paar Fotos zur Erinnerung. Um 15 Uhr wird es Zeit für uns zum Flughafen aufzubrechen. Onkel Bert fährt uns mit seinem Auto. Gertie fährt mit uns um vom Flughafen mit dem Zug zur Gold Coast zurück zu fahren.

Wir verabschieden uns von Onkel Bert mit dem Versprechen wieder zu kommen. Onkel Bert beteuert: “it was so marvelous to have you here”. Für uns war es auch eine wunderbare Erfahrung. Dann setzt er sich ins Auto und fährt los. Wir winken noch kurz nach und gehen dann mit Gertie in die Abflughalle. Dort verabschieden wir uns von Ihr. Sie geht zum Zug und wir zum Check In.

Dort werden wir jäh aus unserer sentimentalen Stimmung gerissen. Die Dame am Check In will für den Flug nach Auckland unsere Tickets für den Weiterflug sehen. Wir sagen ihr, dass wir keines haben. Sie meint, dass die uns ohne Weiterflugticket nicht an Bord gehen lassen kann. Auf unsere Frage was wir denn jetzt tun sollen, verweist sie uns an das Flight Center gleich gegenüber wo wir Flüge für die Weiterreise buchen können. Leicht nervös gehen wir dorthin und wissen nicht, wie das jetzt weitergeht. Wir haben zwar einen groben Plan für die Weiterreise, uns darüber aber noch keine großen Gedanken gemacht, weil wir das von Neuseeland aus organisieren wollten. Jetzt ist also Spontanität gefragt. Zum Glück haben wir genügend Zeit bis zum Abflug. Wir setzen uns dort mit einer jungen Mitarbeiterin zusammen. Diese versucht herauszufinden, was wir eigentlich wollen. Schwer zu sagen, wenn wir das selber noch nicht so genaus wissen. Nächstes sicheres Ziel sind die Cook Inseln. Abflugtag ist noch ungewiss, aber doch bald klar als wir die Preise sehen. Es kommt nämlich Ostern und damit Ferien und somit eine beliebte Reisezeit für die Australier und die Neuseeländer. Da steigen die Preise. Sie versucht den günstigsten Flug zu finden. Am 17.4.2019 kosten die Flüge nach Rarotonga rund 600 AUD/Person. Die nehmen wir. Wieder Oneway ohne Weiterflug. Die nächsten Schritte wollen wir von Neuseeland aus erledigen.

Erleichtert verlassen wir das Flight Center. Check In, bording, Flug mit pünktlicher Landung um 23:25 Uhr und Einreise in Neuseeland erfolgen fast problemlos, wären da nicht die Wanderschuhe, die wir brav am Einreiseformular angegeben haben. Das wollen sich die Zöllner/Innen natürlich genauer ansehen. Während Heidi ihre an den Füßen trägt, muss Hannes seine aus dem Koffer kramen. Sand im Profil! (... von den wundersamsten Wegen …). Das kann die Mitarbeiterin am Zoll natürlich nicht durchgehen lassen. Die Schuhe müssen gereinigt werden. Aber nicht durch uns sondern durch die Mitarbeiter/Innen des Zolls selbst. Nach ca. 10 min bekommen wir unsere Schuhe frisch gewaschen und geputzt wieder. Das nennen wir Service!

In der Ankunftshalle suchen wir nach dem Shuttle zu unserem Hotel den wir angefordert haben. Wir denken uns, dass jemand mit einem Schild auf dem unser Name steht wartet. Dem ist nicht so. Wir versuchen uns zu orientieren können aber nichts finden. Wir beschließen ein Taxi zum Hotel zu nehmen, haben aber auch da kein Glück. Als wir dem Taxifahrer die Adresse zeigen, sagt er uns, dass wir den Shuttle nehmen müssen, der Im Terminal 50 m weiter vorne kommt. Wir sind verwirrt gehen zu dem Terminal und warten einige Zeit. Da für uns kein Shuttle kommt, fragen wir uns durch und bekommen schließlich Klarheit. Es gibt in der Ankunftshalle beim Infoschalter eine Tafel auf dem die Hotels aufgelistet sind. Bei jedem Hotel steht eine 2-stellige Nummer, die man in eines der Tastentelefone eingibt, die bei der Tafel bereit stehen. Damit erhält man unmittelbar Verbindung zum jeweiligen Holte und kann den Shuttle anfordern. Wir müssen das aber gar nicht tun. Just in dem Augenblick wo wir das verstehen, kommt der Shuttle für das Airport Garden Inn und bringt uns zum Hotel. Es ist ca. 1:15 Uhr als wir dort ankommen. Wir haben eine weitere Zeitverschiebung und +2 Stunden. Es ist kühler als in Brisbane. Wir gehen erstmals bei dieser Reise mit langer Schlafkleidung ins Bett.

0 Ansichten

© 2023 by NOMAD ON THE ROAD. Proudly created with Wix.com

  • b-facebook
  • Twitter Round
  • Instagram Black Round