top of page
  • Autorenbildhrammler

15.3.2023

Aktualisiert: 28. März

der 14.3.2023 ist uns ja durch die Reise gegen die Zeit praktisch abhanden gekommen.

Um 9 Uhr stehen wir auf, machen uns frisch und gehen ins Lokal, das dem Hotel angeschlossen ist, zum Frühstück. Danach nehmen wir telefonisch Kontakt mit Greg Hobl, Berts Sohn auf. Es gibt niederschmetternde Nachricht. Der Gesundheitszustand von Bert hat sich in den letzten Tagen derart verschlechtert, dass an einen Besuch heute nicht zu denken ist. Er steht unter starken Schmerzmedikamenten und schläft die meiste Zeit. Und schlimmer noch! Bert wird heute in eine Paliativstation verlegt. Es ist mit dem Schlimmsten zu rechenen. Wir vereinbaren mit Greg, dass wir uns morgen wieder melden. Wenn Bert und die Familie das möchten, dann wollen wir ihn wenigstens kurz besuchen. Er hätte sich so auf unseren Besuch gefreut. Noch vor ein bis zwei Wochen, wäre ein Besuch problemlos möglich gewesen. Aber jetzt sind wir möglicherweise zu spät. Morgen wissen wir hoffentlich mehr.

Mit diesen schlechten Nachrichten machen wir uns auf den Weg in die Stadt, treiben uns ein wenig auf der South Bank herum, gehen in der Queen Street einkaufen und ins Murphis Irish Pub auf ein Bier und ein Abendessen. Um 20 Uhr sind wir wieder im Hotel.

25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wir fürhstücken opulent bei Lilli und Daniel. Um 8:45 machen wir uns auf den Weg zum Hauptbahnhof. Wir erreichen den Railjet zum Flughafen punktgenau zur Abfahrt um 9:12 Uhr. Um 9:27 Uhr, 3 Stunden vo

Wir gehen wieder auf große Fahrt. 4 Jahre nach unserem ersten, großen Abenteuer machen wir uns für 2 Monate wieder auf den Weg nach Australien und Fiji. Wir wollen Onkel Bert in Brisbane besuchen und

Eine Leserin unseres Blogs hat uns gebeten, darüber zu berichten, wie es uns beim Einstieg in den Alltag ergangen ist. Dieser erfolgte plangemäß kurz und schmerzlos. Andere würden vielleicht sagen mit

bottom of page